Dienstag, 8. Mai 2018

Games of Flames von Nina MacKay

https://www.carlsen.de/epub/games-of-flames-phoenixschwestern-1/95180
Bildquelle: Carlsen

Titel: Games of Flames
Autor/in:  Nina MacKay

Herausgeber: Impress Verlag
Preis: 3,99€ eBook
Buchlänge: 480 Seiten
Reihe: Band 1
ISBN:  978-3-646-60369-9
Link zum Buch: hier klicken
Link zur Leseprobe: hier klicken


Inhalt: 

**Im Kampf um einen flammenden Thron**
Die Zwillinge Pandora und Aspyn haben es als Nachkommen einer der letzten acht Phönixfamilien der Welt nicht gerade leicht. Vor allem diese ständige spontane Selbstentzündung droht ihre flammende Identität an der Highschool zu entlarven. Und dass sich Pandora bei der Krönung des Phönix-Oberhauptes ausgerechnet in den umwerfenden, jungen Thronerben verliebt, macht ihr Leben auch nicht gerade weniger kompliziert. Denn die anderen sieben Familien zweifeln nicht nur an Daryans Recht auf den Phönixthron, die Schwestern sind bereits den mächtigsten Phönixmännern zweier anderer Clans versprochen. Und plötzlich befinden sie sich mitten in einem Netz bitterböser Intrigen…



Meine Meinung: 

Von Nina MacKay habe ich schon sehr viel gelesen, wenn auch vorwiegend über die Bücherplattform Wattpad.com. Daher bin ich mittlerweile ein großer Fan ihrer Bücher geworden und freue mich jedes Mal über eine ihrer neuen Buchveröffentlichungen in einem Verlag. 

'Games of Flames' hat mich schon in seinen Minieinblicken auf besagter Plattform begeistern können und ich habe mich riesig auf die Geschichte der Phönixzwillinge Pandora und Aspyn gefreut. Ein Buch über diese Fabelwesen habe ich zuvor noch nie gelesen und war deshalb umso gespannter.

Der erste Satz startet gleich, typisch Nina MacKay, total witzig. Ich liebe den Humor, den die Autorin in viele ihrer Seiten einbaut und ein wesentlicher Bestandteil ihres Schreibstils ist. Es ist praktisch unmöglich, nicht wenigstens einmal während des Lesens aus vollem Herzen lachen zu müssen. Und ich liebe es.

Pandora und Aspyn sind wunderbare Charaktere, die man aber mit Vorsicht genießen muss. Es könnte sonst gerne mal vorkommen, dass irgendetwas, vorzugsweise sie selbst, wortwörtlich in Flammen aufgehen. Ganz gemäß ihres Fabelwesens, geht das Temperament der Phönixe nämlich öfter mal mit ihnen durch. Nur Pandora scheint die einzige zu sein, die eher ruhig und zurückhaltend ist. Im Gegensatz zu ihrer Schwester arbeitet die Musterschülerin hart daran, Medizin studieren zu können, um damit anderen Menschen zu helfen. Und somit hat sie auch kein Interesse an Jungs oder Beziehungen im Allgemeinen. Aspyn dagegen interessiert sich nur mäßig für ihre Schulausbildung und spielt viel lieber Fußball oder unternimmt etwas Aufregendes.

Auf der Krönungsfeier des neuen Oberhaupts der Phönixgemeinde, werden die Zwillinge von ihrer Grandma jedoch zwangsweise mit zwei Phönixen aus höheren Clans verkuppelt. Und auch dem charmanten neuen Oberhaupt Daryan sticht Pandora ungewollt ins Auge. Und plötzlich gibt es in ihrem Leben nicht nur viel Gefühlschaos, sondern auch immer mehr Anschläge erschüttern die "Entflammten". Intrigen und Verrat bestimmen das Leben der Zwillinge und es wird immer gefährlicher unter den Menschen zu leben.

Das Buch war wirklich ein totaler Pageturner und vor allem zum Schluss unglaublich spannend. Ich konnte es kaum noch aus der Hand legen. Es hat mir viel Spaß gemacht, Pandora und Aspyn zu begleiten und mehr über sie und ihr Leben herauszufinden. Die beiden kommen aus dem "Edison-Clan", der zu den unteren Clans der Phönixe gehört. Aus diesem Grund können sie die "Bonzen" aus den oberen Schichten nicht ausstehen, die sie ebenso abschätzig behandeln. Jeder Phönix hat zudem eine von vier Gaben, die sich relativ früh zu zeigen gibt. Nur bei Pandora und Aspyn ist immer noch unklar, ob sie überhaupt eine von ihnen in sich tragen. Vor allem ihre Grandma versucht immer wieder ihre Gabe mit furchtbaren Methoden aus ihnen heraus zu kitzeln und macht den Phönixschwestern damit häufig das Leben schwer. Dennoch war es unheimlich witzig zu lesen.

Auch die Liebesgeschichten haben mir sehr gefallen. Die Beziehung zwischen Daryan und Pandora kann man leichtfertig als "kompliziert" beschreiben, was es eigentlich nicht einmal ansatzweise trifft. Trotzdem waren die Szenen zwischen ihnen sehr süß und ich habe Daryan vollkommen ins Herz geschlossen. Allerdings stehen weit mehr als nur wiederkehrende Angriffe und Pandoras Keuschheitsgelübte zwischen den beiden...

Dieser erste Band der Reihe hat ein ziemlich fieses, offenes Ende, was sehr gespannt auf den nächsten Teil macht. Ich freue mich schon sehr darauf und kann es kaum abwarten, endlich zu erfahren, wie es mit den Zwillingen weitergeht.


Fazit: 

Ein feuriger Auftakt in die großartige neue Reihe von Nina MacKay. Mit viel Humor, Spannung und einem überraschenden Handlungsverlauf konnte mich der erste Band über die Phönixschwestern absolut begeisten.

Ich gebe 'Games of Flames' 4,5 von 5 Federn.

Danke an Netgalley und den Verlag für das Rezensionsexemplar.

Montag, 30. April 2018

Now and Forever - Weil ich dich liebe von Geneva Lee

[#Werbung] 
Das E-Book "Now and Forever - Weil ich dich liebe" durfte ich im Rahmen der Hello Sunshine Kampagne kostenlos vorab lesen und rezensieren. Danke an den Blanvalet-Verlag, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.



https://www.randomhouse.de/Paperback/Now-and-Forever-Weil-ich-dich-liebe/Geneva-Lee/Blanvalet-Taschenbuch/e536285.rhd#info
Bildquelle: Randomhouse

Titel: Now and Forever - Weil ich dich liebe
Autor/in: Geneva Lee

Herausgeber: Blanvalet Verlag
Erscheinungsdatum: 17.09.2018
Preis: ca. 12,99€ Paperback - ca. 9,99€ eBook
Buchlänge: 380 Seiten
Reihe: Band 1
ISBN: 978-3-7341-0638-5
Link zum Buch: hier klicken
Link zur Leseprobe: hier klicken


Inhalt: 

Sie wollte ihn nur für eine Nacht. Doch er will sie für immer! 

Jillian Nichols weiß, dass sie nicht wie andere Mädchen ist. Dass sie nie eine Zukunft, nie ein normales Leben haben wird. Doch sie will kein Mitleid und tut alles, um ihr Geheimnis vor allen zu verbergen. Darum gibt es für sie klare Regeln, wenn es um Jungs geht – einen Tanz, einen Drink, eine Nacht und niemals mehr. Das geht so lange gut, bis sie Liam trifft. Der schottische Austauschstudent ist nicht nur superhot und supernett, sondern auch superstur. Liam will nicht nur eine Kerbe an Jillians Bettpfosten sein und ihre Regeln sind ihm völlig egal. Er ist wild entschlossen, an Jillians Seite zu bleiben. Doch wird sie ihm jemals vertrauen?


Meine Meinung: 

Keine Beziehungen – das ist Jillians oberste Regel beim Thema Jungs. Doch One-Night-Stand Liam erweist sich als verdammt hartnäckig und scheint ihr nach ihrer gemeinsamen Nacht einfach überall über den Weg zu laufen. Er gibt Jillian nicht auf und versucht sie von einer ernsthaften Beziehung zwischen ihnen zu überzeugen. Und eigentlich ist auch Jillian Liam längst verfallen. Doch ihr großes Geheimnis steht immer wieder zwischen den beiden und dadurch stößt sie ihn einmal zu viel von sich. Denn sollte er es lüften, könnte sie ihn für immer verlieren.

Jillian hat eine Menge Ballast mit sich herumzuschleppen und mir fiel es am Anfang sehr schwer, sie richtig einschätzen zu können. Hinter ihrer vorlauten und selbstbewussten Art ist sie unsicher und unentschlossen.
Nur Stück für Stück wird richtig klar, unter was sie genau leidet und wovor sie solche Angst hat. Dadurch habe ich Jillians Handeln und ihre Beweggründe zum Teil erst im Nachhinein verstanden. Sie nimmt nicht gerne Hilfe an, obwohl sie auf diese zum Teil unumstößlich angewiesen ist. Und noch viel größer ist ihre Angst, dass ihr Geheimnis sie nach seiner Enthüllung definiert. Allein Jess und Cassie, ihre besten Freundinnen, lässt sie wirklich an sich heran. Die drei sind ein tolles, wenn auch etwas wildes Gespann und ich habe jedes der drei Mädchen unglaublich lieb gewonnen. Nur Jillians überfürsorgliche Mutter mochte ich gar nicht. Sie macht ihr das Leben unnötig noch ein wenig schwerer und zeigt ihr mögliche Schranken vor Wegen. Liam dagegen ist ein unglaublich charmanter und liebevoller Schotte. Er gibt Jillian Hoffnung und Liebe, die sie so dringend braucht. Mit seiner positiven Art und Denkweise schenkt er ihr viel mehr, als ihm selbst bewusst ist.

Der Schreibstil von Geneva Lee ist sehr angenehm und leicht verständlich. Mit viel Tiefgang und Gefühl konnte mich die Autorin mit ihrer Geschichte berühren und für sich gewinnen. Darüber hinaus hat eine große Portion Humor und Dramatik der Geschichte ein gewisses Gleichgewicht gegeben. Und auch die Wichtigkeit der richtigen Kommunikation hat Geneva Lee erfolgreich aufgenommen und in ihren Roman integriert.

Die folgenden Bände der Reihe sind über Jess und Cassie, die ihre eigene Geschichte erzählen. Ich freue mich schon sehr darauf.


Fazit: 

'Now and Forever' ist eine emotionsreiche Geschichte über liebenswerte Charaktere und die Stärke und Kraft, an sich selbst und das Gute im Leben zu glauben.

Ich gebe 'Now and Forever - Weil ich dich liebe' 4 von 5 Federn.

Danke an den Blanvalet-Verlag für das Rezensionsexemplar und der Möglichkeit, Teil der Hello Sunshine Kampagne zu sein. Dies hat jedoch in keinster Weise meine Meinung beeinflusst.

Montag, 16. April 2018

The Ivy Years - Bevor wir fallen von Sarina Bowen

https://www.luebbe.de/lyx/buecher/sonstiges/the-ivy-years-bevor-wir-fallen/id_6836433?etcc_med=Slider&ver=LYX&etcc_cu=onsite&etcc_cmp=The%20Ivy%20Years%20%E2%80%93%20Bevor%20wir%20fallen&etcc_var=Neuerscheinungen%20bei%20LYX&etcc_plc=Startseite&ir_name=Lyx%2FStartseite
Bildquelle: Bastei Lübbe

Titel: The Ivy Years - Bevor wir fallen
Autor/in: Sarina Bowen

Herausgeber: LYX Verlag
Preis: 12,90€ Paperback - 9,99€ eBook
Buchlänge: 311 Seiten
Reihe: Band 1
ISBN: 978-3-7363-0786-5
Link zum Buch: hier klicken
Link zur Leseprobe: hier klicken


Inhalt: 

Seit einem Sportunfall ist Corey Callahan auf den Rollstuhl angewiesen, doch ihren Platz am renommierten Harkness College will sie auf keinen Fall aufgeben! Im Wohnheim trifft sie auf Adam Hartley – aus dem Zimmer direkt gegenüber. Corey weiß augenblicklich, dass sie das in Schwierigkeiten bringen wird: Denn auch wenn Corey sich von niemandem besser verstanden fühlt als von Adam und sie sich sicher ist, dass es ihm genauso geht – für sie beide gibt es keine Chance ...


Meine Meinung:

Nach einer sehr schwierigen Zeit in ihrem Leben, zieht die von nun an auf Rollstuhl und Krücken angewiesene Corey ins barrierefreie Wohnheim des Harkness College. Mehr als tausende Kilometer von zu Hause entfernt, muss sie nun neue Freunde finden und sich wie alle Erstsemester an das Collegeleben gewöhnen. Besonders ersteres fällt Corey nicht schwer, da sie sich bereits im Voraus mit ihrer neuen Zimmergenossin angefreundet und gleich am ersten Tag den sympathischen Adam Hartley, aus dem Zimmer gegenüber, kennengelernt hat. 

Die beiden sind ihr tolle Freunde und unterstützen Corey, wo sie nur können und soweit diese es zulässt. Da Hartley für gewisse Zeit ebenfalls die Hilfe von Krücken benötigt, verbringen er und Corey sogar noch mehr Zeit miteinander und kommen sich immer näher. Doch Hartley hat eine Freundin, die er wirklich zu lieben scheint und Corey ist sich dessen schmerzlich und überdeutlich bewusst. Dass zwischen ihnen immer mehr Funken sprühen, dürfte eigentlich keine Rolle spielen...

Corey ist sehr taff und schlagfertig. Ich liebe ihre (manchmal leicht ruppige) Art, mit anderen Menschen und ihrer schwierigen Situation umzugehen. Trotz all dem Leid, was ihr in letzter Zeit widerfahren ist, bleibt Corey optimistisch und kämpft sich wacker durch das erste Jahr am College. Natürlich geht es in ihrem Inneren auch manchmal ganz anders zu, doch das lässt sie nur selten andere sehen. Ich habe Corey im Laufe des Buches wirklich sehr ins Herz geschlossen und hätte gerne noch mehr von ihr gelesen.

Hartley mag ich fast genauso gerne wie Corey und manchmal sogar noch ein kleines bisschen mehr. Er ist unglaublich süß und freundlich, gleichzeitig aber auch sexy und verführerisch. Ihm macht es nichts aus, dass Corey nicht mehr normal laufen kann und bewundert ihren Charakter umso mehr. Er und Corey passen so gut zusammen, sie scheinen wie füreinander geschaffen. Auch er hat sein Päckchen zu tragen und auch er lässt es nur selten andere sehen.

In dem ersten Band von 'The Ivy Years' gab es gar nicht so viele wichtige Nebencharaktere. Ich hatte das Gefühl, dass sie noch gar nicht so ausgearbeitet waren, was aber auch daran liegt, dass der Fokus sehr auf Corey und Hartley lag. Dana, Coreys Mitbewohnerin und Bridger, Hartleys bester Freund, mag ich trotzdem sehr und freue mich vor allem auf Bridger und seine Schwester, die wir beide im nächsten Band noch näher kennenlernen dürfen.

Der Schreibstil von Sarina Bowen ist unglaublich. Dieses Buch ist mein erstes von ihr, und es hat mich so unglaublich berührt! Die Geschichte hat sich herzzerreißend echt angefühlt und ich habe mit den Protagonisten geliebt und gelitten. Der Einstieg fiel mir ein bisschen schwer und ich habe etwas gebraucht, bis mich die Geschichte richtig gepackt hatte, aber dann hat sie mich nicht mehr losgelassen. Vor allem die vielen kleinen, und doch so bedeutenden Momente habe ich so geliebt!
Ich möchte unbedingt mehr von der Autorin lesen und kann es kaum erwarten, dass der zweite Teil der Reihe erscheint.


Fazit: 

Nach leichten Einstiegsschwierigkeiten hat mich das Buch mit großartigen Protagonisten und einem tollen Schreibstil unglaublich berührt und gefesselt. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen.

Ich gebe 'The Ivy Years - Bevor wir fallen' 4 von 5 Federn.

Danke an Netgalley und den Verlag für das Rezensionsexemplar.

Mittwoch, 11. April 2018

Grüezi, Moin, Servus! von A. Leemann, S. Elspaß, R. Möller und T. Grossenbacher

https://www.rowohlt.de/taschenbuch/adrian-leemann-grueezi-moin-servus.html
Bildquelle: Rowohlt

Titel: Grüezi, Moin, Servus!
Autor/in: Adrian Leemann, Stephan Elspaß, Robert Möller und Timo Grossenbacher

Herausgeber: Rowohlt Verlag 
Preis: 9,99€ Taschenbuch
Buchlänge: 176 Seiten
ISBN:  978-3-499-63330-0
Link zum Buch: hier klicken
Mehr zum Buch: hier klicken 
Link zum Quiz: hier klicken


Inhalt: 

So bunt kann sprachliche Vielfalt sein: ein kurzweiliger Ausflug in das weite Reich regionaler Wortschätze.
Wer in München, Berlin oder Zürich versucht, beim Bäcker Semmeln, Schrippen oder Weckle zu bestellen, der weiß, dass Sprache nicht immer ein verbindendes Element ist. Im schlimmsten Fall geht er leer aus. Denn jede Region im deutschsprachigen Raum hat ihre eigene Art, den Dingen einen Namen zu geben. Wo sagt man zu gebratenen Klößen aus Hackfleisch – pardon: Faschiertem – Frikadelle, wo Fleischlaiberl und wo Hacktätschli? Antworten darauf und warum der eine nicht so babbelt wie der andere schwätzt, finden Sie in diesem Buch: witzig erklärt und illustriert mit schönen Karten. 




Meine Meinung: 

Die deutsche Sprache hat mich schon immer sehr interessiert und deshalb bin ich auch immer wieder verwundert, wie unterschiedlich sie doch sein kann. 

Für manche von euch ist es vermutlich selbstverständlich, aber ich wusste nie genau, was eigentlich "Buletten" sind, oder was "Es ist viertel elf" bedeutet. Ich kenne diese beiden Beispiele nämlich unter dem Namen "Frikadelle" bzw. "Es ist viertel nach zehn". Der Grund dafür ist, dass ich aus Nordrhein-Westfalen komme. Die anderen Begriffe sind eher im Osten von Deutschland vertreten und mir deshalb so fremd.

In diesem Buch wird genau gezeigt, was wie und wo gesprochen wird. Anhand von Karten von ganz Deutschland und Teilausschnitten für mehr Details werden 24 Begriffe ganz genau unter die Lupe genommen.

Neben den Karten werden die Worte noch einmal ausgiebig in Schriftform auseinander genommen. Woher kommen die unterschiedlichen Worte? Und warum spricht man dies und jenes ausgerechnet dort so? Es gibt wirklich viel zu erzählen und die Antworten zu diesen Fragen findet ihr ausführlich in 'Grüezi, Moin, Servus!'.

Die Karten und die Daten in dem Buch basieren auf einem Test, an dem ca. 700 000 Teilnehmer aus über 18 000 Orten teilgenommen haben. Den Link zu besagtem Test findet ihr oben bei den Buchinformationen. 

Ich fand es wirklich spannend zu erfahren, wie wo gesprochen wird und was ein paar Kilometer schon für einen Sprachunterschied machen können. Ich muss zugeben, dass ich mir nicht jeden Text komplett durchgelesen habe. Die Karten zu erkunden fand ich viel spannender und die Erklärungen waren wirklich sehr detailliert. Begriffe, die mich besonders interessiert haben, habe ich mir aber tatsächlich aufmerksam durchgelesen und war teilweise echt überrascht. 

Die Texte in dem Buch sind zudem nicht gezwungen hochgestochen geschrieben, sondern angenehm informativ und zum Teil auch sehr locker. Das macht das Lesen gleich noch einmal viel angenehmer.


Fazit: 

Wer sich für die Unterschiede in der deutschen Sprache interessiert, der wird hier eindeutig fündig. Durch übersichtliche Karten und detaillierte, aber verständliche Texterklärungen, wird jedem der 24 Begriffe besondere Aufmerksamkeit zuteil.

Ich gebe 'Grüezi, Moin, Servus!' 5 von 5 Federn.

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar.
-->